Alpina 4001 Elektro Graupner Tangent

Modelle - Segelflug

seit Juli 2012. Anzahl Flüge (bzw. Akkus à 3.5 Minuten): 26 / Status: flugbereit

Technische Daten
  • Modell: Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro (Graupner Nr. 40110)
    Spannweite: 4001 mm
  • Länge: 1690 mm
  • Tragflächeninhalt: 80,6 dm2
    Fluggewicht: ca. 4800 g
    Tragflächenprofil: RG-Strak mod./ NACA 009 (Höhenleitwerk
  • RC-Funktionen: Motor, Höhe, Seite, Quer, Wölb- und Störklappen
  • Servos: 6x Graupner DES 448 BB MG, 2x Futaba S3152 (Seite und Höhe)
  • Brushlessmotor: Simprop, Magic Torque 60-04
  • Regler: ePower EcoLine 45A
    BEC: Castle Creations 10A
    Flugakku: 4S, 14.8V LiPo, 3700 mAh
  • Empfänger: Graupner GR 16 HoTT, 8 Kanal
    Telemetriesensor: GPS


Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro
Alpina 4001 Elektro



Gewicht Tragfläche: 1125g

aufgebaut und perfekt eingestellt durch: Baur Modellbau, Zollikofen, dem Alpina Spezialisten

Der vierte Meter bringts eben doch

Angefixt durch die Simprop Solution XL vermisse ich seither den vierten Meter Spannweite, der sich in der Luft so extrem auswirkt. Wenn nur das Grössenproblem (Transport) nicht wäre... ich würd echt gern in die 4m-Klasse aufsteigen. Dann sagt mir jemand, der wie ich einen Citroën C3 Picasso fährt, dass er seine 4m Alpina transportieren könne, ohne den Beifahrersitz runter zu klappen. Hmmm, interessant. Als sich die Gelegenheit ergibt, mal die Alpina 4001 von Peter Baur zu fliegen, lasse ich mir dies natürlich nicht entgehen. Sowieso schwärmen so viele von dieser 4m Alpina, dass ich endlich selbst wissen will, was eigentlich Sache ist.

Um es gleich zu sagen: dieses Teil ist ziemlich genial! Die Alpina 4001 CME (Carbon Master Edition) beeindruckt mich in allen Belangen. Die werkzeuglose Montage auf dem Flugfeld dauert keine zwei Minuten und dann steht sie da: eine makellose Schönheit, schlank und elegant. Alle Ruder sind spielfrei angelenkt, die Störklappen riesig und die Festigkeit der Flächen lässt auch keine Wünsche offen. Das überzeugt also schon mal sehr.

Ab in die Luft

In der Luft fühle ich mich mit dem Modell auf Anhieb wohl und sicher. Gutmütig wie ein Linienbus lässt sich die Alpina kreisen und ja, da ist er wieder, der vierte Meter: die Flugeigenschaften würde ich als äusserst stabil und gutmütig bezeichnen. Sie trägt viel besser und ist weit weniger lebendig als meine Solution 2.0, was aber nicht bedeuten soll, dass das Fliegen langweilig wäre. In der Alpina schlummert ein Riesenpotenzial, wie mir der Profi anschliessend zeigt. Anstechen senkrecht zum Boden, gestossene Loopings, auf dem Rücken über den Platz und mit einer halben Rolle wieder steigen, wow, die Alpina kann viel mehr als ich *grins*. Bei keiner Figur biegen sich die Flächen durch. Die Stabilität des Flugzeugs ist perfekt. OK, da braucht man sich wohl nie zu fragen: "ob's das aushält?"

Vom Profi beim Erstflug ein paar Tipps und Anregungen zu kriegen, ist für mich sehr wertvoll.

Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro

Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro

Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro

Das Bremssystem der Alpina 4001 ist bemerkenswert. Mit gesetzten Butterfly und Störklappen kann man aus jeglicher Höhe nahezu senkrecht absteigen, ohne dass das Modell dabei Fahrt aufnimmt. Die richtige Einstellung bringt's. So kommt die Alpina gemächlich und gemütlich rein und bleibt selbst mit gesetzen Klappen noch schön stabil. Problemlos lande ich die Alpina zwei, dreimal buttwerweich im ersten Versuch.
Mit ein bisschen Übung gehen selbst Punktlandungen!

Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro

Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro Graupner Tangent Alpina 4001 CME Elektro

Starten kann man die Alpina 4001 als Pilot problemlos selbst: einfach werfen aus dem Stand. Wie auf einer Schiene gezogen zieht die Alpina gerade aus davon, bis ich sie mit ein wenig Höhenruder zum Steigen veranlasse. Mit dem 4S Anteib ist sie gerade ausreichend motorisiert. Steigflüge gelingen sicher mit ca. 40° Winkel. Startet man nach einem Gleitflug den Motor, hört und merkt man am Boden: nichts! Der Antrieb ist so konfiguriert, dass die Alpina mit Motorunterstützung im Geradeausflug nicht schneller wird. Das ganze Setup passt einfach ideal zusammen. Nur die Motorlaufzeit dürfte für meinen Geschmack etwas länger sein als 3.5... 4 Minuten.

Im Gleitflug, ohne Flächenverwölbung ist die Alpina schnell unterwegs und verliert kaum an Höhe. Verwölbt man aber die Klappen auf Thermikstellung, wird sie langsam wie ein richtiger Thermikschnüffler und steigt wunderbar in der Thermik. Witzig ist's, wenn du alleine kreisend aufsteigst und dir auf einmal 30 Bussarde in den Schlauch folgen. Bisher war das immer umgekehrt der Fall.

Mir scheint, als hätte das Flugzeug eine perfekte Geometrie und Balance (Gewichtsverteilung). In allen Lagen liegt die Alpina satt und sicher in der Luft, verhält sich berechenbar, kippt nicht über die Flächen ab und flösst so dem Piloten Vertrauen ein. Sie hat einfach eine riesen Bandbreite und bringt in allen Flugphasen eine top Leistung. Bestimmt sind auch die vom Profi gewählten und erflogenen Einstellungen mit ausschlaggebend, dass die Alpina 4001 in allen Situationen so bestechend fliegt und Landungen so einfach werden lässt. Jedenfalls bin ich von der Alpina 4001 nun auch restlos überzeugt.

History

Das erste Alpina Modell wurde 1980 von Multiplex vertrieben, heute liebevoll Ur-Alpina genannt. Das Modell setzte einen neuen Standard in der 4m-Klasse und erreichte scheinbar riesige Absatzzahlen. Laufend wurde die Alpina weiter verbessert. Anfangs der 90er Jahre folgte die Alpina Magic, mit variabler Spannweite bis zu 4,40m. Ungefähr zehn Jahre später ging der Vertrieb der Alpina von Multiplex auf Tangent über. Die Alpina Palette wuchs. Die Alpina 4001 erhielt ein neues Profil mit Wölbklappen, was das Einsatzspektrum des Seglers nochmals vergrösserte. Anno 2009 fusionierte Tangent mit Graupner, weshalb die Alpinas heute im Grauper Sortiment zu finden sind. Nun, ein Produkt, welches sich 32 Jahre im Markt halten kann und auch heute noch sehr begehrt ist, muss zwingend eine Daseinsberechtigung haben - so viele Modellpiloten können sich nicht irren.

Geschwindigkeit

Im Normalflug ist die Alpina 4001 ist die Alpina mit ca. 55km/h unterwegs, in Thermikstellung ca. mit 35km/h und im Sturzflug erreicht sie 150km/h. Gemessen mit dem Graupner HoTT GPS-Sensor.

Videos

Alpina 401

Für's Schaufenster: die neue "Alpina 401" - mit 40cm Spannweite und 2 Gramm, aus Depron mit carbonverstärktem Rumpf.

Alpina 401 - 40cm :-)

 
11.06.2013

Mit der Alpina zu fliegen ist noch entspannter als mit den 3m Seglern. Alles geht rund halb so schnell und die Leistung, der Gleitwinkel sind einfach beeindruckend. Mehr und mehr getraue ich mich mit dem Riesenteil auch Kunstflugeinlagen zu probieren. Das macht also auch mit der Alpina Spass :)

16.06.2013 - Mittagszeit

Mit der Sprachausgabe des Varios zu fliegen kann auch frustrierend sein, wenn man Thermiksegeln möchte und keinen Schlauch findet. Die Ansagen: Höhe 180m, Höhe 168m, Höhe 160m, Höhe 150m ... lassen keinen Zweifel, nee, da trägt zur Zeit nix. Aber dann, auf 40m geht's auf einmal direkt vor uns hoch, 43m, 47,m, 52m,... offenbar lösen wir die Thermik gerade selbst aus. Bis 100m knorze ich die Alpina eng kreisend wieder hoch, dann falle ich aus dem Schlauch und ... finde ihn nicht mehr. Also Motor an und wieder hoch auf 250m - irgendwo muss es doch tragen... tut es aber nicht :-( .. na dann, probieren wir es gegen Abend nochmal.

22.06.2013

In Zollikofen bildet sich langsam sowas wie ein Alpina-Fanclub. Weil, wer bei Peter Baur eine Alpina kauft, kriegt weit mehr als nur ein Flugzeug. Erst kriegt man das Modell in der Regel vorgeflogen und wird beim Erstflug assistiert. In der Folge lernt man andere Alpina-Besitzer kennen, trifft sich im Laden, oder am Hang wenn's wieder mal "zünftig chuttet" (für unsere deutschen Freunde: wenn's heftig windet) und freundet sich so mit diesem sympathischen Haufen an. Da ist zum Beispiel Erhard, der sich aus Begeisterung nach der Alpina eine Kamera und Software kauft und sich Wissen zur Schnittechnik aneignet. Wieso? Weil jedesmal, wenn wir Peter Baur beim Fliegen zuschauen der Gedanke aufkommt, dass dies noch viel mehr Leute begeistern würde, wenn sie denn davon wüssten. Und weil Begeisterung ansteckend wirkt, nimmt sich Erhard die Zeit und produziert mit und für Peter folgendes Video:

Mir gefällt das! Leute, die ihre Leidenschaft leben - etwas machen statt nur darüber zu reden. Wie eben Peter Baur, der hinter seiner Alpina steht und sie selbst regelmässig fliegt. Und Erhard, der es schafft, mit seinem Video die Faszination der Alpina 4001 so rüber zu bringen, wie ich sie auf dem Feld auch selbst erlebe. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Video Erhard und Peter und bis demnächst am Hang :-)

01.08.2013

Heute habe ich der Alpina den Graupner HoTT-Empfänger entfernt und sie auf der Futaba T14SG programmiert. Es ist praktischer, alle Modelle auf einem einzigen Sender zu haben. Der Erstflug mit den neu programmierten Einstellungen ist wie alle Flüge mit der Alpina 4001: gemächlich, gemütlich, ohne besondere Vorkommnisse.

Werbung

 


Modelle - Segelflug

2011 Nova all rights reserved. Luiszuno.com